TIK e.V.
Eltern Kinder Schule Freizeit
Home Impressum Kochen/Backen Theater Schulprojekte Ehrenamt
Archiv Über uns Ferien 2015 Flüchtlinge Handarbeit/Basteln Mini-VHS

Aktuell:

 

Muhammad Farho aus Syrien

Träume ich, oder bin ich wach?
Sehe ich Sterne, oder ist das Kugelfeuer?
Mein Freund, unsere Leben sind einfach zu Schnappschüssen in den Medien geworden
Ich verlor meinen Vater, wo ist meine Schwester, wo mein Bruder?
Sagt mir, wo ich Emigrant bin - hier und in meinem Heimatland?
Sagt mir, was ich sehe - Ist die Welt um mich herum total zusammengebrochen?
Sagt mir, wo meine Träume sind...Liegen sie unter den Trümmern begraben?
Hörst du nicht, wie meine Stimme vor lauter Weinen und Schreien versagt?
Der Albtraum des Krieges folgt mir, egal wohin ich gehe - Es gibt kein Entzweien!
Meine Stadt liegt in bedrückendem Dunkel, und ich verirre mich in ihrer Dunkelheit
Leute verfolgen mich mit Augen, die verdrossen aus ihren Gesichtern starren
Gewährt mir doch wenigstens den Rest meines Lebens, der übrig blieb, in Frieden zu leben
Lasst es mich doch einfach fertig leben, bevor ich meine Kapitulation ankündige
Ich weiß gar nicht, ob ich wirklich hier bin oder ob ich schlafe
Weckt ihr mich auf, so ist die Welt hier schwarz und das Wetter wolkenverhangen
Die Menschen in meiner Umgebung versammelten sich, die Zeit der Abreise war gekommen
Ich fragte sie "wohin," sie erwiderten "dorthin, hinter die Meere!"
Und so brachen wir nach vorne auf, in die Zukunft, in die Sicherheit
Wir brachen gen das Schwarze, das Rote und das Gelbe auf
Wir brachen gen großartige, wohlwollende, Friedensfarben auf.

Übersetzung von Dr. Philipp Holtmann

 


 

 

 

 

Unsere Partner

Albert-Einstein-Volkshochschule Tempelhof-Schöneberg

Berlindividual Sprachschule

Café Albrecht

Deutsch-Libanesische Freundschaftsbrücke e. V.

flying-steps

Integrativer Reiterhof Rüdersdorf

Stiftung Gute-Tat

Verein für
internationale Jugendarbeit
Stuttgart

Zwischenraum-Festival 2012